Ausgedehnte Ölspur in Steyrermühl fordert Einsatzkräfte

Datum: 2. September 2019 
Alarmzeit: 11:41 Uhr 
Alarmierungsart: Blaulicht SMS, Pager, Sirene, Tel. Benachrichtigung LFKDO OÖ 
Dauer: 1 Stunde 4 Minuten 
Art: Technischer Einsatz  
Einsatzort: Steyrermühl 
Mannschaftsstärke: 10 
Fahrzeuge: RLF-A 2000 , MTF , LAST  


Einsatzbericht:

Zur Unterstützung der Einsatzkräfte der BTF Steyrermühl und der FF Laakirchen, wurde die FF Ohlsdorf am Montag, 02. September 2019 um 11:41 Uhr nach Steyrermühl alarmiert. Ein LKW Lenker verlor nach ersten Informationen die Kontrolle über sein Schwerfahrzeug, welches einknickte und dadurch der Dieseltank aufgeschlagen wurde. Die Folge war, dass hunderte Liter Diesel auf die Fahrbahn ausliefen. Durch den anhaltenden Regen und den sehr starken Verkehr, wurde die Fahrbahn auf hunderte Meter verunreinigt.

Die Dieselspur reichte von der Werksausfahrt der UPM Steyrermühl bis zur BP Tankstelle auf der B144 in Steyrermühl/ Laakirchen.

Auch die Ohlsdorfer Landesstraße wurde Richtung Ohlsdorf verschmutzt. Die FF Ohlsdorf führte in diesen Bereich die Reinigungsarbeiten durch.

Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften wurden unzählige Säcke Ölbindemittel auf die Fahrbahn aufgebracht. Zwei Kehrmaschinen und ein ULF (Universallöschfahrzeug) der BTF Steyrermühl, reinigten danach weiter die Fahrbahn.

Die Einsatzstelle war mehrere Stunden für den Verkehr gesperrt. Die Exekutive führte mit Unterstützung der Feuerwehr die Sperre und Umleitung durch. Sachverständige vom Land ÖO wurden zum Einsatz hinzugezogen. Die Oberflächenkanalisation wurde von einer Spezialfirma gereinigt.