LKW in Ehrenfeld umgestürzt – Stundenlange Bergeaktion bei starkem Schneefall

Datum: 4. Januar 2019 
Alarmzeit: 13:28 Uhr 
Alarmierungsart: Blaulichts SMS, Pager, Sirene, Tel. Benachrichtigung LFKDO OÖ 
Dauer: 3 Stunden 44 Minuten 
Art: Technischer Einsatz  
Einsatzort: Ehrenfeld 
Einsatzleiter: OBI Schernberger 
Mannschaftsstärke: 26 
Fahrzeuge: KDO , LF-A , RLF-A 2000 , LAST  
Weitere Kräfte: FF Vöcklabruck , Polizei  


Einsatzbericht:

Bereits zum zweiten Mal im neuen Jahr, musste die FF Ohlsdorf aufgrund eines Unfalles nach sehr starkem Schneefall auf der Landesstraße ausrücken. Am Freitag, 04. Jänner 2018, wurde die Feuerwehr Ohlsdorf um 13:28 Uhr nach Ehrenfeld alarmiert. Ein LKW stürzte dort mitten auf der Landesstraße um, nachdem dieser Bergab ins Rutschen kam und seitlich die Böschung touchierte. Zum Glück wurden der Fahrer und der Beifahrer nicht verletzt und konnten das Fahrzeug selbständig verlassen.

Der LKW, welcher mit Lebensmittel beladen war, kam seitlich über beide Fahrstreifen zum liegen. Somit wurde die Landesstraße komplett gesperrt. Da Diesel aus dem Tank austrat wurde ein naher Kanal abgedichtet bzw. die ausgetretenen Betriebsmittel ordentlich gebunden. Nach Absprache mit dem Eigentümer wurde der Bergekran der Feuerwehr aus Vöcklabruck alarmiert, da ein Aufstellen mit unseren eigenen Mitteln nicht möglich gewesen wäre. Vom betroffenen Unternehmen wurde ein Ersatzfahrzeug zur Unfallstelle beordert und die Ware zwischenzeitlich umgeladen. 

Nach dem Eintreffen der Kran- Crew aus Vöcklabruck, wurde nach einer Lagebsprechung begonnen das Fahrzeug aufzurichten. Dazu wurde hinten das Heck seitlich gedreht. Danach wurden die Anschlagmittel umgelegt und mit Unterstützung von drei Seilwinden das Fahrzeug langsam aufgerichtet. Somit wurde weiterer Schaden am Fahrzeug verhindert. Der Sachschaden generell dürfte laut Schätzungen überschaubar sein, da laut Auskunft des Lenkers der LKW langsam umkippte und zweitens die Einsatzkräfte das Fahrzeug behutsam aufstellten.

Der LKW wurde bis zum Abtransport eines Abschleppdienstes zwischenzeitlich in einer Seitenstraße am Rand abgestellt. Die weiteren Aufräumarbeiten übernahm die FF Ohlsdorf, welche danach die Landesstraße wieder für den Verkehr freigeben konnte. Insgesamt standen rund 40 Mann der Feuerwehren Ohlsdorf und Vöcklabruck mit 7 Fahrzeugen knapp 4 Stunden im Einsatz.