Brandmelder durch Kettensäge- Abgase getäuscht

Bereits zum dritten Brandeinsatz in dieser Woche, wurde die Feuerwehr Ohlsdorf am Freitag, 09. Mai 2014 um 20:36 Uhr alarmiert.

Da zum Zeitpunkt zahlreiche Kameraden im Gerätehaus anwesend waren, konnten die ersten beiden Fahrzeuge nach wenigen Sekunden zum Brandmeldealarm nach Peiskam ausrücken.

Am Einsatzort stellte der Einsatzleiter eine Rauchentwicklung in einer Lagerhalle fest. Diese wurde durch Mitarbeiter der Firma verursacht, welche mit einer Benzin- Kettensäge Holz in der Halle abschnitten. Die Abgase und der Holzstaub täuschte darauf hin den Melder und dieser löste Alarm aus.

Mit Hilfe des Überdruckbelüfters wurde die Halle belüftet. Nach rund einer halben Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken und es konnte die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Im Einsatz standen:
FF Ohlsdorf, 29 Mann, 3 Fzg. (KDO, LFB-A2, RLF-A2000)

WP_20140509_005

Kommentar hinterlassen