Brand Sägewerk- Gemeinschaftsübung der FF Ohlsdorf mit der BTF Steyrermühl

Auf Einladung der BTF Steyrermühl wurde am 22.05.2019 eine Gemeinschaftsübung der beiden Wehren im Sägewerk der UPM Steyrermühl abgehalten.

Annahme war ein Entstehungsbrand im Bereich der Sortieranlage. Erschwerend war, dass neben der Brandbekämpfung das Sägewerksgebäude und dessen Nebenanlagen nach vermissten Personen abgesucht werden musste. Grundsätzlich verfügt das Sägewerk über eine sog. Vollschutzanlage die jedoch in der Übungsannahme, auf Grund von Wartungsarbeiten, außer Betrieb war. Die Kameraden der BTF sicherten mittels Wasserwerfer und Hebebühne von der Ost und Südseite des Gebäudes, das umliegende Gelände gegen ein Übergreifen des fingierten Brandes. Zugleich wurden mehrere Atemschutztrupps in die Leitwarte bzw. auch in die Sägelinie selbst zur Personensuche beordert. Aufgabe der Feuerwehr Ohlsdorf war es die Nordseite des Späne- und Hackschnitzelbunkers im Außenangriff zu sichern. Die beiden Ohlsdorfer Atemschutztrupps (RLF/ LF) mussten ebenfalls eine vermisste Person im Bereich des Hackschnitzellagers suchen und bergen. Zeitgleich wurde von der restlichen Besatzung des Löschfahrzeuges eine Speiseleitung für das Rüstlöschfahrzeug errichtet. Der so von der Übungsleitung aufgebaute Zangenangriff führte zu einem raschen „Brand aus“.

Nach der Meldung „Übungsziel erreicht“ wurde von der Übungsleitung im Beisein der eingesetzten Gruppenkommandanten eine Übungsnachbesprechung abgehalten. Für die Kameraden der FF Ohlsdorf wurde eine Besichtigung des Sägewerks durchgeführt.

Derartige Übungen sind für Ernstfälle unerlässlich, um die Gegebenheiten und vor allem Gefahren vor Ort zu kennen. Ein herzlicher Dank für die Übungseinladung und den kameradschaftlichen Ausklang ergeht an die Kameraden der BTF Steyrermühl.