Verschmorte Leitungsisolierung löste Brandmeldealarm aus

Datum: 24. April 2019 
Alarmzeit: 17:38 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 39 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Unterthalham 
Einsatzleiter: BI Moran 
Mannschaftsstärke: 27 
Fahrzeuge: KDO , LF-A , RLF-A 2000  


Einsatzbericht:

Am Mittwoch, den 24.04.2019, wurde die Feuerwehr Ohlsdorf um 17:38 Uhr zu einem Brandmeldealarm in ein Bürogebäude nach Unterthalham alarmiert.

Bei Eintreffen des Einsatzleiters wurde seitens mehrerer anwesender Firmenangehöriger mitgeteilt, dass im Keller des neuen Bürogebäudes, Technikraum, Brandgeruch wahrnehmbar ist.

Unverzüglich wurde ein Atemschutztrupp zur genauen Lageerkundung in den Technikraum kommandiert, ein Hochleistungslüfter wurde zur Zwangsbelüftung und Entrauchung des Kellers zum Einsatz gebracht. Vorsorglich wurde der im Gebäude befindliche Lift samt Liftschacht mehrmals auf Brand- bzw. Brandrauch kontrolliert.

Mittels Wärmebildkamera konnte nach wenigen Minuten eine überlastete Heizkreispumpe ausgeforscht werden. In Folge der beachtlichen Wärmeabstrahlung der Pumpe von gut 130° Celsius, verschmorte die Rohrisolierung an mehreren Stellen des betroffenen Heizkreises. Die aufsteigenden Kunststoffdämpfe führten zur Auslösung der Brandmeldeanlage.

Nach erfolgter Entwarnung, wurde die gesamte Heizanlage durch den anwesenden Hausmeister, bzw. Brandschutzwart außer Betrieb gesetzt.

Nach rund einer Stunde konnte die Feuerwehr Ohlsdorf wieder in die Zeugstätte einrücken.