Einsätze

Schwan durch Fischhacken verletzt – Bootseinsatz der Feuerwehren

Datum: 5. Juli 2020 
Alarmzeit: 17:00 Uhr 
Alarmierungsart: Telefon 
Dauer: 2 Stunden 10 Minuten 
Art: Technischer Einsatz  
Einsatzort: Bruckmühl 
Fahrzeuge: MTF , Boot  
Weitere Kräfte: FF Laakirchen  


Einsatzbericht:

Ein verletzter Schwan sorgte am Sonntag, 05. Juli 2020, gegen 17 Uhr zu einem Einsatz der Feuerwehren Laakirchen und Ohlsdorf auf der Traun.

Ein Schwan verfing sich in einen Anglerhacken am Hals im Bereich zwischen Kraftwerk Laakirchen und der Bruckmühl. Badegäste berichteten das die Schnur noch länger war und von einem Badegast bereits kürzer geschnitten wurde. Da sich mehrere Badegäste um den Schwan sorgten, der mit einem zweiten Schwan und fünf jungen umherschwamm, wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen.

Mit Hilfe der Boote aus Ohlsdorf und Laakirchen wurden die Schwäne zuerst ans Ufer getrieben. Danach konnte ein Feuerwehrmann den Schwan ergreifen und ans Ufer bringen. Mit Hilfe eines Badegastes wurde der Schwan vom Hacken befreit. Danach schwamm der Schwan wieder zu seiner Familie und der Einsatz der Feuerwehren war beendet.

Verstellte Zufahrt zur Bruckmühl: Wir als Feuerwehr möchten darauf hinweisen das Forststraßen nicht mit Fahrzeugen verstellt werden sollten. Beim Badeplatz Bruckmühl parkte ein Auto mitten in der Zufahrt und die Einsatzkräfte mussten einen anderen, engeren Weg wählen, welcher mit dem Boot am Anhänger nur sehr schwer zu befahren ist. Hier sollte bedacht werden das es durch eine verstellte Zufahrt bei Badeunfällen zu einem verzögerten Einsatz der Rettungskräfte kommen kann und eventuell Menschenleben dadurch gefährdet werden.