Einsätze

Suchaktion in Laakirchen: Abgängiger Bub in Linz wohlauf gefunden

Datum: 3. Dezember 2020 
Alarmzeit: 09:07 Uhr 
Alarmierungsart: Blaulicht SMS 
Dauer: 2 Stunden 58 Minuten 
Art: Technischer Einsatz  
Fahrzeuge: RLF-A 2000 , MTF , Boot  


Einsatzbericht:

LAAKIRCHEN/LINZ.

Eine großangelegte Suchaktion nach einem abgängigen 16-Jährigen mit sieben Feuerwehren und zahlreichen Such- und Rettungshunden lief Donnerstagvormittag in Laakirchen (Bezirk Gmunden).

“Wir wurden heute in den frühen Morgenstunden zu einer Personensuche alarmiert. Es geht um einen 16-jährigen Burschen, der seit gestern 20:20 Uhr abgängig ist, leicht bekleidet. Schneefall haben wir auch über die Nacht gehabt und natürlich ist alles an Einsatzkräften was möglich ist, im Einsatz, circa 250 Einsatzkräfte jetzt vor Ort. Wir tun alles erdenklich mögliche, dass wir den jungen Burschen noch zeitgerecht finden. Der Suchbereich selbst dehnt sich auf ganz Laakirchen aus, wobei der Fokus jetzt auf dem Zentrum von Laakirchen liegt, dieser wird jetzt nochmals mit Drohnen, mit Suchhunden und extrem viel “Manpower” abgesucht”, schildert Jürgen Sturm, Einsatzleiter der Feuerwehr Laakirchen.
Neben den Suchhunden des Roten Kreuzes sind auch zahlreiche Rettungshunde der Österreichischen Rettungshundebrigade im Sucheinsatz.

Der Bub war seit Mittwochabend nach einem Streit abgängig. Er konnte bei einem Betreuer in Linz wohlauf gefunden werden, wie die Polizei am Nachmittag bestätigt. Die Suchaktion war damit erfolgreich beendet.
Bericht laumat.at

Die FF Ohlsdorf stand mit 3 Fahrzeugen (MTF, Boot & RLF-A2000) und 10 Kameraden im Hilfseinsatz in der Nachbargemeinde. Gemeinsam mit Kameraden der FF Laakirchen suchten wir mit dem Boot die Traun ab und eine weitere Mannschaft unterstützte im Stadtgebiet von Laakirchen die Suche.