FF Ohlsdorf bei Assistenzeinsätzen in Neukirchen und Ebensee

Datum: 13. Januar 2019 
Alarmzeit: 06:30 Uhr 
Alarmierungsart: Blaulichts SMS, FW intern, Pager, Sirene, SMS 
Dauer: 9 Stunden 30 Minuten 
Art: Elementarereignis  
Einsatzort: Neukirchen und Ebensee 
Mannschaftsstärke: 27 
Fahrzeuge: LF-A  


Einsatzbericht:

Die Schneedruckkatstrophe 2019 hat den Süden des Landes fest im Griff. Bereits seit Tagen kämpfen hunderte Feuerwehren im Land gegen die Schneemassen an. Auch die FF Ohlsdorf ist seit Beginn des Jahres enorm gefordert. Zahlreiche Fahrzeugbergungen und Verkehrsunfälle wurden in den ersten 10 Tagen des Jahres abgearbeitet.

Aufgrund der enormen Schneemengen in anderen Gemeinden des Bezirkes, standen Mannschaften der Feuerwehr Ohlsdorf am Freitag, Samstag und Sonntag im Einsatz. Dabei wurden große Mengen an Schnee von Dächern abgeschaufelt.

Freitag: Hier ereilte uns der Hilferuf kurz vor Mittag. Mit zwei Fahrzeugen und 13 Mann rückten die Einsatzkräfte nach Neukirchen bei Altmünster aus. Anstelle von Schläuchen und Strahlrohren, hatten unsere Kräfte Schneeschaufeln und Schneehexen dabei und halfen den örtlichen Einsatzkräften beim Dächerfreischaufeln.

Samstag und Sonntag: Hier stand eine Mannschaft mit dem Löschfahrzeug in Ebensee im Einsatz. Gemeinsam mit dem “Katastrophenzug des Bezirkes” und zwei weiteren Kat-Zügen aus Grieskirchen und Linz-Land, galt es eine Halle mit 35.000m² vom Schnee zu befreien. Dort wurde am Freitag damit begonnen. Unterstützt wurde die Feuerwehr vom Bundesheer mit 56 Mann. Knapp 330 Mann standen am Samstag im Einsatz. 

Für den morgigen Montag ist eine Pause vorgesehen. Ob noch weitere Alarmierungen folgen, kommt auf das Wetter in den nächsten Tagen an.