Einsätze

Kleinkind in letzter Sekunde aus verschlossenen PKW gerettet

Datum: 1. August 2020 
Alarmzeit: 18:08 Uhr 
Alarmierungsart: Blaulicht SMS, Pager, Sirene, Tel. Benachrichtigung LFKDO OÖ 
Dauer: 25 Minuten 
Art: Technischer Einsatz  
Einsatzort: Hauptstraße 
Einsatzleiter: HBI Pesendorfer 
Mannschaftsstärke: 17 
Fahrzeuge: KDO , RLF-A 2000  
Weitere Kräfte: Polizei  


Einsatzbericht:

Mit dem Einsatzstichwort „Kind im Auto eingeschlossen“, wurde die FF Ohlsdorf am Samstag, 1. August 2020, um 18:08 Uhr alarmiert. Da ein paar Kameraden im Gerätehaus waren, konnte das Kommandofahrzeug zur Lageerkundung rasch ausfahren.

Am Einsatzort wurde ein PKW vorgefunden, welcher versperrt war. Die Mutter des Kleinkindes erklärte, dass Sie die Handtasche mit dem Schlüssel ins Auto legte, nachdem Sie ihr Kleinkind im Kindersitz fixierte. Als die Mutter die Beifahrertüre schloss, sperrte sich das Fahrzeug von selbst zu.

Leider waren alle Fenster am Fahrzeug geschlossen. Ein alarmierter Pannendienst hätte länger benötigt wie auch das Bringen des Ersatzschlüssels.

Gott sei Dank stand das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt im Schatten. Nach dem Eintreffen der Einsatzmannschaft wurde zuerst versucht die Fahrertür mittels Keile aufzudrücken und danach mit einem Draht die Tür zu öffnen. Da dies leider nicht gelang, wurde im hinteren Bereich der Hutablage ein kleines Fenster eingeschlagen. Die Temperaturen im Fahrzeug stiegen weiter an und so war Eile geboten, da das Kind bereits tief und fest schlief.

Mit einer Verlängerung gelang es einen Kameraden die hintere Türe zu öffnen. Danach wurde das Kind aus der brenzlichen Situation befreit.

“Fünf Minuten später wäre das Fahrzeug in der prallen Sonne gestanden, was mit Sicherheit zu einem enormen Anstieg der Innentemperatur geführt hätte“, so die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ohlsdorf.

Das Kleinkind wurde zum Glück nur stark verschwitzt der Mutter übergeben. Nach der Schrecksekunde war das kleine Mädchen rasch fit und winkte nach der Reinigung der Einsatzstelle den Feuerwehrmännern beim Einrücken ins Gerätehaus zu.