Bronze, Silber und Gold beim Wissenstest 2019 in Altmünster

Am Samstag, 16. März 2019, fand im Feuerwehrhaus Altmünster der diesjährige, 36. Bezirks- Feuerwehrjugend- Wissenstest, statt. Vier Mitglieder unserer Jugendgruppe absolvierten die Stufen Bronze, Silber & Gold des heiß begehrten Abzeichens.

Nach mehrmonatiger Vorbereitungszeit durch die Jugendbetreuer und Jugendhelfer, mussten die jungen Burschen in verschiedenen, altersgemäßen Stationen unter Beweis stellen. In den Sparten Allgemeinwissen, Kenntnisse von Feuerwehrgeräten, Dienstgrade, Feuerwehrfunk, richtige Alarmierung, Seilknoten, Orientierung im Gelände, Verkehrserziehung, Erkennen von Brandgefahren im Haushalt und richtiges Reagieren im Ernstfall, sowie über Kennzeichnung gefährlicher Stoffe und Grundkenntnisse in der Ersten Hilfe, galt es das erworbene Wissen unter Beweis zu stellen.

Das Ziel dieser Prüfungen ist die Vorbereitung der Jungfeuerwehrmitglieder auf den aktiven Feuerwehrdienst. Die Ausbildung in der Feuerwehrjugend ersetzt einen Teil der erforderlichen Grundausbildung vor Übertritt in den Aktivstand.

In Folge der guten Vorbereitung erlangte in der Stufe Bronze JFM Kao Sebastian das Abzeichen. In der Stufe Silber traten JFM Plasser Julia und JFM Janny Tobias an- ebenfalls mit Erfolg. Das höchste Wissenstestabzeichen der Feuerwehrjugend, jenes in Gold, konnte sich JFM Reisenberger Johannes sichern. Der für die Feuerwehrjugend verantwortliche Jugendbetreuer HBM Grasböck Christoph ist gemeinsam mit Jugendhelfer HFM Gaigg Christof für die Ausbildung der Jugendmitglieder verantwortlich. Die Freude über die erworbenen Abzeichen ist groß, die Feuerwehrkameraden gratulieren herzlich zu dem beachtlichen Erfolg- weiter so!