Einsätze

Unwettereinsätze nach Starkregen und nächtlicher Brandmeldelalarm

Datum: 24. Juli 2020 
Alarmzeit: 16:29 Uhr 
Alarmierungsart: Pa 
Dauer: 2 Stunden 17 Minuten 
Art: Technischer Einsatz  
Einsatzort: Weinberg / Irresberg / Nathal 
Einsatzleiter: BI Moran / OBI Schernberger 
Mannschaftsstärke: 16 & 019 
Fahrzeuge: KDO , LF-A , RLF-A 2000 , LAST  


Einsatzbericht:

Am Freitag, 24. Juli 2020, zog kurz nach 16 Uhr ein starkes Gewitter über Ohlsdorf mit Starkregen.

Vor allem im Bereich Weinberg, Ruhsam, Ohlsdorf, Irresberg regnete es innerhalb von Minuten sehr stark. Da die Felder und Wiesen durch den Regen der letzten Tage nicht viel aufnehmen konnten, lief dieses in die dafür gebauten Rückhaltebecken.

Im Bereich der Weinbergstraße lief so ein Becken bereits über und so musste die alarmierte Feuerwehr Wasser aus dem Becken abpumpen, um im Falle eines weiteren Regens wieder Wasser aufnehmen zu können. Diese Arbeiten wurden mit zwei Tauchpumpen durchgeführt.

Während der Arbeiten kam eine weitere Einsatzmeldung. Wasser trat bei einem Haus in Irresberg bereits in das Gebäude. Hier wurde mit Sandsäcken versucht das Wasser abzuleiten.

Um 18:45 Uhr waren die beiden Einsätze erledigt und die Mannschaft konnte wieder einrücken.

Brandmeldealarm
Der nächste Einsatz ließ nicht lange auf sich warten. Um 00:46 Uhr des 25. Juli 2020, wurden unsere Einsatzkräfte zu einem Brandmeldealarm nach Nathal gerufen.

An der Einsatzstelle wurde das Gebäude nach dem alarmierenden Melder gesucht. Nach dessen auffinden wurde Entwarnung gegeben. Es handelte sich um einen Fehlalarm des Melders.

So war dieser Einsatz rasch beendet und die Nachtruhe wurde weitergeführt.