Lüftung in Schweinestall ausgefallen – Feuerwehr bläst Frischluft in den Stall und verhindert Hitzetod der Tiere

Datum: 1. August 2018 
Alarmzeit: 14:00 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 
Einsatzort: Edlach 
Einsatzleiter: OBI Schernberger 
Mannschaftsstärke: 10 
Fahrzeuge: KDO , RLF-A 2000  


Einsatzbericht:

In einem Schweinestall in der Ohlsdorfer Ortschaft Edlach sind knapp 180 Tiere vor dem Hitzetod bewahrt worden. Der Besitzer informierte die Feuerwehr am 01. August 2018, das die Belüftungsanlage des Stalles defekt sei. Aufgrund der enormen Hitze war die Temperatur im Stall bereits für die Tiere lebensbedrohlich hoch. Sofort wurde Feuerwehrintern Alarm ausgelöst und mit Hilfe des Hochleistungslüfters wurde frische Luft in den Stall geblasen. Mit frischen Wasser wurde die Luft etwas heruntergekühlt bzw. befeuchtet. Als Unterstützung wurde zusätzlich die Betriebsfeuerwehr Steyrermühl mit ebenfalls einem Belüftungsgerät alarmiert.

Nach rund 2 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehren, welche mit 10 Mann im Einsatz standen beendet. Das defekte Belüftungsgerät wurde während des Einsatzes durch einen Elektriker wieder in Stand gesetzt.