Akkus für Modellflieger in Keller explodiert – Brandeinsatz in Kleinreith

Datum: 15. Oktober 2018 
Alarmzeit: 04:11 Uhr 
Alarmierungsart: Pager, Sirene, SMS, Tel. Benachrichtigung LFKDO OÖ 
Dauer: 1 Stunde 53 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Kleinreith 
Einsatzleiter: OBI Schernberger 
Mannschaftsstärke: 23 
Fahrzeuge: KDO , LF-A , RLF-A 2000 , LAST  
Weitere Kräfte: FF Aurachkirchen , Polizei 1 Fzg. (2 Mann) , RK Gmunden  


Einsatzbericht:

Am Montag, 15. Oktober 2018 gegen 04.05 Uhr explodierte in der im Keller befindlichen Werkstatt eines Einfamilienhauses in Kleinreith, ein Akku für Modellflieger.

Der Hauseigentümer hatte 2 Akkus über Nacht geladen und von diesen ist einer aus unbekannter Ursache explodiert.

Die Gattin hörte den Knall der Explosion und weckte daraufhin ihren Gatten sowie ihre beiden Kinder. Ein Eindringen in die Werkstatt war dem Hausbesitzer aufgrund der extremen Verrußung nicht möglich, weswegen dieser sofort einen Notruf absetzte.

Zwei Atemschutztrupps der FF Ohlsdorf hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Daraufhin wurde das Gebäude belüftet damit der Rauch abzog. Das Brandgut wurde ins Freie gebracht und abgelöscht. Nach den Nachlöscharbeiten war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Zur Unterstützung war die FF Aurachkirchen, die Betriebsfeuerwehr Steyrermühl mit dem Atemschutzfahrzeug und das Rote Kreuz im Einsatz.

Durch den Brand wurden keine Personen verletzt. In der Werkstatt und in den beiden anschließenden Räumen entstand erheblicher Sachschaden. Die Höhe des entstandenen Schadens ist bislang noch unbekannt. Die Ermittlungen übernahm die Polizei Gmunden.