Sprengbefugte unterstützten Stützpunkt bei Sprengung in Vorchdorf

Am Samstag, 03. Juni 2017, nahmen die beiden Ohlsdorfer Sprengbefugten an einer Sprengung in Vorchdorf teil. Der Sprengstützpunkt Vorchdorf wurde von der Firma Asamer gebeten, im Schotterwerk Vorchdorf eine harte Steinplatte (Konglomerat) in der Größe von rund 200m² bzw. ca. 350m³ zu sprengen.

Am frühen Morgen begannen die Vorbereitungen dazu. Dabei wurden zahlreiche Löscher in die Platte gebohrt. Der Sprengstoff wurde danach geladen und verdichtet und um 11:59 Uhr wurde die Ladungen gezündet. Ob dabei die Steinplatte wie gewünscht zerstückelt wurde, wird erst in den nächsten Tagen feststellen, wenn der Ort mit schweren Gerät bearbeitet wird.

Ein großer Dank an den Werkleiter Josef Scherleitner und dem Sprengstützpunkt 3 Vorchdorf, welche uns zur Mitarbeit eingeladen haben.