Personenrettungsübung aus Arbeitsstollen im Schotterwerk

Eine spezielle Einsatzübung hatte die Feuerwehr Ohlsdorf am Donnerstag, 11. Oktober 2018, in der Schottergrube der Firma Asamer in Unterthalham, welcher 29 Mann der FF Ohlsdorf folgten.

Am Ende des langen Förderbandes zwischen den Schottergruben Ohlsdorf und Aupointen, befindet sich ein riesiger Schotterberg, von welchen Unterirdisch das Gestein zum Kieswerk abtransportiert wird. Hierzu steht ein Stollen zur Verfügung für Wartungsarbeiten. Genau in diesem Stollen wurde angenommen das es bei Wartungsarbeiten zu einem Brand kam und zwei Arbeiter darin vermisst wurden. 

Nach der Ankunft wurde sofort der Hochleistungslüfter in Stellung gebracht und ein Atemschutztrupp in den Stollen entsandt. Dabei stießen im engen Stollen die Einsatzkräfte zuerst auf Gasflaschen, welche nach draußen gebracht wurden. Bei weiteren Kontrollgänge wurden dann mit Hilfe von zwei Atemschutztrupps beide vermissten Personen gefunden und nach draußen gebracht. Die Wasserversorgung wurde von einem nahen Löschwasserbehälter sichergestellt.

Die Gasflaschen wurden in sicherer Entfernung gekühlt und der angenommene Brand in weiterer Folge abgelöscht. Nach rund einer Stunde war die Einsatzübung abgeschlossen.

Ein großer Dank ergeht an HBM Maxwald Daniel und HBM Mülleder Helmut für die Vorbereitung der Übung und an die Firma Asamer für die Bereitstellung des Übungsobjektes. Seitens der Firma Asamer danke Herr Scherleitner Josef den Einsatzkräften für die Übung und zeigte sich erfreut für die sehr gute Arbeit dieser. Er lud im Anschluss zur Jause im Namen der Firma ein – herzlichen Dank dafür.