Zweckempfremdung der Geräte führte zum Design eines „Strahlrohrmännchen“

Dass man Feuerwehrgeräte auch zweckentfremden kann, ist nicht neu. Diesmal aber war das sogar gewollt: Bei der Jugendfeuerwehr- Stunde am 05. Oktober 2017,  sollten viele Strahlrohre, Verteiler, Stützkrümmer, Übergangsstücke, Saugkörbe, Tauchpumpen und vieles mehr zu neuen Dingen aneinandergebaut werden. Heraus kam ein Strahlrohrmännchen. Leider spielte das Wetter nicht mit und so verblieb man im Gerätehaus im trockenen. 

Danach ging es in den Jugendraum um sich am Pooltisch bzw. Fussballwutzler auszutoben und die Jugendstunde ausklingen zu lassen.