Atemschutztrupps bei Übung gefordert

Eine spezielle Übung für Atemschutzkräfte fand am Donnerstag, 22. Mai 2014 im alten Bauhof neben dem Ohlsdorfer Gerätehaus statt.

Brandinspektor Mario Kreuzer lud zur Atemschutzübung, welche durch sehr dichten Rauch und diversen Hindernissen kein Spaziergang war. Vier Trupps der FF Ohlsdorf und ein Trupp der FF Aurachkirchen suchten im abgedunkelten und komplett verrauchten Gebäude nach Personen und nach Gasflaschen. Teilweise gelang es den Trupps die Übungsaufgabe schnell zu lösen. Der eine oder andere Trupp tat sich schwerer und brauchte mehr Zeit und dadurch auch mehr Luft. Alle Trupps schafften aber die Aufgabe mit Bravour.

Für die Übungsteilnehmer der Feuerwehr Ohlsdorf war es auch die erste, große Übung mit den neuen 300bar Geräten. Im Anschluss wurden die leeren Atemschutzflaschen direkt vor Ort mit Unterstützung der BTF Steyrermühl wieder befüllt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.

Im Übungseinsatz standen:
FF Ohlsdorf, 21 Mann, vier AS Trupps
FF Aurachkirchen, 3 Mann, ein AS Trupp
BTF Steyrermühl, 3 Mann, ASF

Kommentar hinterlassen