Neue Atemschutzgeräte für das Rüst-Lösch-Fahrzeug -> Einschulung

img_8839Am Mittwoch, 05. März 2014 wurden die neuen Atemschutzgeräte in das Rüst-Lösch-Fahrzeug eingebaut. Dafür wurde das Fahrzeug vom Gerätewart in das Werk der Firma Rosenbauer nach Leonding gebracht. Nach knapp 4 Stunden war der Umbau für die neuen Atemschutzgeräte erledigt.

Somit sind erstmals auch in der Feuerwehr Ohlsdorf die neuesten 300bar Geräte, welche vor allem leichter und einfacher in der Handhabung (Flaschenwechsel usw.) sind im Einsatz. Der Austausch war nötig, nachdem bei den alten Geräten die Einsatztauglichkeit nicht mehr gegeben war. Das Sachgebiet Atemschutz ist das wichtigste im Einsatzdienst und es müssen alle Geräte 1000% einsatzbereit sein.

So konnte am Aschermittwoch abends der Atemschutzwart HBM Gerald Baldinger die Mannschaft auf die neuen Geräte und Halterungen im Fahrzeug schulen. Ein Einsatz kann jederzeit stattfinden und der Umgang, vor allem mit neuen Geräten muss sitzen. Es sind zwar nur Kleinigkeiten welche die alten Geräte unterscheiden, im Ernstfall soll und muss aber jeder Handgriff sitzen.

Finanziert wurden die neuen Geräte und der Umbau des Fahrzeuges durch die Gemeinde Ohlsdorf und durch die Sonderförderung des Oö. Landesfeuerwehrverbandes. Somit stehen nun wieder alle Atemschutzgeräte in der Feuerwehr Ohlsdorf im Dienst.

Kommentar hinterlassen