Rauchmelder retten Leben -> Ankaufaktion

Jedes Jahr sterben in Österreich rund 500 Menschen an einer Rauchgasvergiftung, die Mehrheit davon in den eigenen “Vier Wänden”. Schlimmer als das Feuer ist der sich um ein Vielfaches schneller ausbreitende Rauch. Schon drei Atemzüge des hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein bzw. schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. Die Opfer werden in der Regel, ohne aufzuwachen, noch im Schlaf bewusstlos und ersticken an den giftigen Rauchgasen.

Ein Rauchmelder ist in der Lage, durch seinen lauten Alarm einen schlafenden Menschen zu wecken und rechtzeitig vor der drohenden Brandgefahr zu warnen. Damit Sie sich und Ihre Familie rechtzeitig in Sicherheit bringen können, empfiehlt die Feuerwehr den Einbau von Rauchmeldern in privaten Haushalten.

In Ohlsdorf alarmierte ein Rauchmelder erst im September 2013 wachsame Nachbarn im Betreubaren Wohnen. Eine Bewohnerin vergaß den Herd auszuschalten und verlies die Wohnung. Nur durch den Alarmton des Rauchmelders konnten die Einsatzkräfte frühzeitig alarmiert werden und größerer Schaden wurde somit verhindert.

Seit 1. Juli 2013 ist nun auch in Oberösterreich der Einbau eines Rauchmelders Verpflichtung. Laut Oö. Bautechnikverordnung sind in allen Neubauten für Wohnzwecke – also alle Bauten für privates Wohnen, auch Einfamilienhäusern etc.  Rauchwarnmelder vorgeschrieben. Fachleute, Versicherungen und Feuerwehren appellieren aber dennoch auch Altbauten bzw. Neubauten welche nicht in die neue Regelung fallen nachzurüsten.

rauchmelder_Werbung

Bestellungen direkt unter ff-ohlsdorf@gm.ooelfv.at oder per Telefon 07612/47212 (Tonband nach ca. 15 Sekunden)

Kommentar hinterlassen