Fahrzeugbrand in Ehrendorf -> kein Lenker vor Ort

Über die Landeswarnzentrale Linz wurde die Feuerwehr Ohlsdorf am Sonntag, 23. Dezember 2012 um 04.49 Uhr zu einem Fahrzeugbrand zwischen Ehrendorf und Edlach alarmiert.

Kommandant HBI Ernst Pesendorfer welcher nur 300 Meter entfernt wohnt, begab sich sofort zum brennenden Fahrzeug und versuchte mittels Handfeuerlöscher den Brand unter Kontrolle zu halten. Da der Brand bereits derart weit vorangeschritten war, musste er warten bis die Kameraden am Einsatzort eintrafen.

Das Fahrzeug war neben der Straße im Feld abgestellt und stand im Vollbrand. Vom Fahrzeuglenker fehlte jede Spur, worauf auch die Polizei Gmunden alarmiert wurde. Diese versucht anhand des Kennzeichens den Fahrzeuglenker zu finden. Warum das Fahrzeug zu brennen begann ist unklar.

Der Brand konnte von der Feuerwehr Ohlsdorf mit schwerem Atemschutz rasch abgelöscht werden. Nach rund einer Stunde im Einsatz konnte dieser beendet werden.

Im Einsatz standen:
FF Ohlsdorf, 18 Mann, 2 Fzg. (KDO & RLF-A 2000)
Polizei Gmunden, 2 Mann, 1 Fzg. (STRW)